Gemeinwohlunternehmen

Wir als Berliner Medienagentur setzen uns für die Werte einer Gemeinwohl-Ökonomie ein

Als nachhaltiges Unternehmen bauen wir unseren Weg zum guten Leben  auf den Werten der Gemeinwohl-Ökonomie auf:

  • Wir achten die Menschenwürde.
  • Wir setzen uns für globale Fairness und Solidarität ein.
  • Wir leben ökologische Nachhaltigkeit.
  • Wir fördern soziale Gerechtigkeit.
  • Wir üben partizipative Mitbestimmung.

Diese Prinzipien der Nachhaltigkeit bestimmen die Auswahl der Kunden unserer Medienagentur und unser menschliches Miteinander. Im Rahmen der Gemeinwohl-Bilanzierung lassen wir unsere unternehmerische Nachhaltigkeit kritisch unter die Lupe nehmen und veröffentlichen die Ergebnisse in einem Gemeinwohl-Bericht.

Gemeinwohl-Bericht 2013 (PDF)

Thinkfarm

Ein nachhaltiger Coworking Space in Berlin

Den sozialökologischen Wandel wollen wir nicht nur für uns selbst innerhalb der Berliner Medienagentur leben – denn ein nachhaltiger Wandel lebt von Vielfalt. Daher haben wir 2014 zusammen mit ca. 40 Interessierten den Coworking Space Thinkfarm gegründet.
In der Thinkfarm erschaffen wir mit Organisationen und Einzelpersonen einen Arbeits- und Lernort, an dem wir gemeinsam eine zukunftsfähige Gesellschaft mitgestalten. In dem gemeinsamen Büro mit ca. 55 Schreibtischplätzen vernetzen sich öko-soziale Initiativen, nachhaltige Unternehmen, NRO’s, Selbständige und Wissenschaftler_innen. Die entstehenden Synergien bereichern uns, wir sammeln mehr Erfahrungen für den sozialökologischen Wandel und unser soziales Netzwerk wird immer größer.

Kunden

Gründung: Nachhaltigkeit durch Vertrauen und Leidenschaft

Vertrauen und Leidenschaft sind die Kern-Werte in der unserer nachhaltigen Werbeagentur und haben in unserem Fall eine lange Geschichte. Die Gründer Simon L., Simon R. und Ian kennen sich bereits aus ihrer Kindheit und haben in Teenager-Zeiten in einer Band gerockt. Nach der Schulzeit folgten alle drei ihrer Leidenschaft: Ian dem Film, Simon L. der Webentwicklung und Simon R. dem Kommunikationsdesign. Sie sammelten Erfahrungen in konventionellen Medienagenturen und Großkonzernen und erlebten eine Welt, in der sie nicht arbeiten wollten: Entfremdung, Zeitdruck, Machtverhältnisse und ausbeuterische Hierarchien. Die Suche nach Alternativen und mehr Nachhaltigkeit mündete in die Gründung der sinnwerkstatt: einem Ort, an dem leidenschaftliches Arbeiten auf Vertrauensbasis möglich ist, mit dem Ziel, eine nachhaltige Welt mitzugestalten.